Connect with us

Unterhaltung

Das Rätsel des Monolithen – Mystery Files #13

Veröffentlicht

auf



Diesmal gibt es wieder etwas aus der Rubrik: Dinge, die es nicht geben dürfte. Lars A. Fischinger zeigt in Mystery Files Ausgabe Nummer 13, einen Monolithen tief unter der Erde. Doch wie ist dieser massive Gesteinsbrocken dort hin gekommen? Der Schacht selbst, welcher hinunter führt in ein Grabgewölbe, wo sich der Monolith fein säuberlich verbaut vorfindet, ist viel zu eng.

Waren hier Außerirdische am Werk? Wurde der Stein dematerialisiert oder verflüssigt zum Einbau? Oder gibt es noch eine weitere mögliche Erklärung?

——————————————————————————–
Unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können:

►per Unterstützerabo: (mit Zugang zum Premiumbereich)
►per Paypal:
►per Banküberweisung:
NuoViso Filmproduktion
IBAN: DE75 8605 5592 1090 0941 71
BIC: WELADE8LXXX
►Einkauf in unserem Shop:

Besuchen oder abonnieren Sie auch:

► unseren Telegram-Kanal:
► unsere Website:
►Facebook:

Quelle

Weiterlesen
26 Bemerkungen

26 Comments

  1. marko doe

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Unter der " Cheops " Pyramide befindet sich ein mysteriöser “See ! Auch dort gibt es einen Megalithen und auch dieser passt nicht durch den engen Schacht. Wir sollten die gesamten Superbauten der
    Erde betrachten, dann müssen wir endlich einsehen, dass das vor tausenden von Jahren keine Steinzeit – Menschen erbauen konnten ! Allein das Wissen, die Mathematik und die fehlenden Spezial Maschinen machen das unmöglich. Abgesehen davon, dass wir viele Bauten in unserer heutigen Zeit nicht nachbauen könnten ….

  2. der Beste

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Also jeder mensch der logisch denken kann, weiß wie der monolit rein gekommen ist hier die antwort!
    Wo fängt man bei einem haus an zu bauen. Richtig, am fundament so wurde natürlich erst, dassas loch gegraben der monolit rein gelegt und drüber gearbeitet du trottel! #irreführung

  3. U Di

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Am Ende wurde die Pyramide über den Momolithen drüber gabaut. Es gibt ja sogenannte "Spekulationen", dass die Pyramiden der Energiegewinnung aus dem Erdmagnetfeld dienten. Evtl. ist dieser Monolith ein Speichermedium.

  4. U Di

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Schonmal drüber gegrübelt warum die älteren Pyramiden keine Inschriften enthalten? Noch nie wurde in einer Pyramide eine Mumie gefunden. Die Präastronautik geht davon aus, dass die älteren ganz anderen Zwecken, nämlich technischen, dienten.

  5. Kohl und Kamera

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Blut ist ein anderes Wort für Erbe, Blutlinie, Gene. Selbstverständlich hat man versucht, das adelige Blut zu retten. Die da geflüchtet sind, flüchten noch heute und halten sich im Verborgenen. Die Geburtenkontrolle über Aufschreiben der Blutgruppe und es Rhesusfaktors, die Manipulation der Geburt zum Erzeugen dae Geburtstrauma, die Impfungen gleich ins Baby, usw. haben damit zu tun.

  6. d z e f d e t

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    vielleicht wurde der Monolith gegossen?

  7. Johnny Pacheco

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Was sagt denn Ihr Kollege Axel Klitzke dazu?
    Das wäre mal eine Frage wert

  8. alexander hemmer

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wieso sich immer noch diese Alien Theorien so hartnäckig halten oder wieso die Pyramiden immer noch als so ein großes Geheimnis angesehen werden.
    Es ist doch inzwischen bekannt das die Steine zu großen Teilen gegossen wurden. Das ist einfach, naheliegend, und die einzige Möglichkeit sehr viele offene Fragen zu beantworten. Und bewiesen wurde es doch auch schon! Seit Jahrtausenden verfügen Kulturen überall auf der Welt über das Wissen dazu. Die Römer und Griechen haben ihre Säulen ja auch nicht alle aus dem Stein gehauen, sondern geschalt und gegosssen.

  9. Humbulla93

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    in spanien gibts auch eine stonehenge formation. ich denke das die gizeh pyramiden älter sind und die djoser pyramide war nur ein kläglicher versuch dies zu replizieren. 8:59 auf dem oberen stein sieht man schleifspuren in konzentrischer form

  10. StundmanMaik

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Es verschwinden seit einigen wochen mit noch höherer Geschwindigkeit wie zuvor reihenweise Youtuber wie henryk stöckl, marc Gadelmann (angeblich in Behandlung), tim Kellner(seit einigen tagen) hagen grell (zensiert), Janich (zensiert) und viele mehr die keiner kennt. Von einigen wie stöckl hört man dann auch garnichts mehr, weder bei twitter oder facebook oder google, es scheint das hier leute systematisch aus dem internet gesperrt werden.Ich fordere nuoviso auf dies mehr in Gesprächen zu thematisieren danke gruss

  11. Olivier Dubi

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Vielleicht in flüssiger Form? Wenn der Schacht nicht aufgefüllt wurde scheint das der einzige Weg zu sein. Aber da hätte man Schalen müssen was vom Platz her unwahrscheinlich scheint. Es bleibt wohl ein Rätsel das wir nie lösen werden.

  12. Obere Hälfte

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    In der Wissenschaft geht man, so mein Eindruck, vor nach dem Motto: Was nicht in das bestehende Weltbild passt, wird eben passend gemacht. Andererseits gibt es für den wachen Beobachter vieles, was gar nicht erklärt wird, sondern links liegen gelassen wird. Menschen mit Beobachtungen, die nicht in das gängigen Weltbild passen halten lieber den Mund, als sich der Lächerlichkeit preis zu geben.
    Wie viel hat unserer gegenwärtiger Wissenschaftsbetrieb noch mit strenger Wissenschaft zu tun? Oft geht es doch nicht um das Aufdecken und erforschen von Zusammenhängen, sondern um die bequeme Professionelle, um Geld für ein Projekt um Arbeitsplätze im „Wissenschaftsbetrieb“ zu sichern oder um von der Industrie bezahlte Studien mit vorprogrammierten Ergebnissen. Dass das so ist, liegt nicht zuletzt an unserem Geld und Wirtschaftssystem. Das ist meine Ansicht dazu.

  13. Joe Meier

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    8 Tonnen bei 13.5 kubikmeter Stein??? Der würde schwimmen.

  14. Systemfeind in gelb

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Ich schließe mich der Erklärung von Herrn Helmut Zauner an, das ist die logischste Erklärung.
    Dass Sie ausgerechnet als Beispiel hier eine wirre Alien-These vorgebracht haben,
    spricht nicht für Ihre Seriosität. Schon allein, dass Sie überhaupt so ein Buch haben.

  15. Noble Savage

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Der Stein wurde dort unten gegossen. Mystery gelöst…

  16. Tim Taler

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    komisch , das sich um solche fragen keiner schert ! aber die wissen ja alles 😉

  17. Michael

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Ich kenne mich mit Geologie nicht aus, aber ich könnte mir vorstellen, das es Deckgestein ist. Das sie also tief gegraben haben, Felsgestein freigelegt, rausgebrochen und hochgeholt haben. Er wäre also nicht von oben gekommen, sondern von unten. Wie das alles ohne Licht und schweren Werkzeug möglich gewesen sein soll, weiß ich allerdings nicht.

  18. ǦЯΞΨhƱЛƚΣƦ

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    warum schaut der mann immer so bös?

  19. Airborne One

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Der Monolith ist aus Geopolymere wurde Vorort gegossen. Also meine Meinung.

  20. Auf Wachen

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Na das einfachste wäre doch, man baut erst das Grab in einem tiefen Tal/Loch und baut dann nach oben den Schacht wie ein Schornstein…

  21. TriGGer NoNWO

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Ich glaube nicht, das der Monolith ´nachträglich´ dort plaziert wurde….
    Wenn er nicht durch den Schacht passt, dann muss er schon bei dem Bau dort eingesetzt worden sein…
    ….und die andere Möglichkeit wäre ein anderer Schacht der entweder nicht veröffentlicht, oder bisher noch nicht gefunden wurde..

  22. Scriptor Rolandrius

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Die alten Ägypter waren eben mehr Hightech als wir.
    Unser modernes System ist eben nur ein verdummter abklatsch von einer wirklichen Hochkultur

  23. satyyrius

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    "Wir fühlen, daß selbst, wenn alle möglichen wissenschaftlichen Fragen beantwortet sind, unsere Lebensprobleme noch gar nicht berührt sind.

    Wittgenstein

  24. Vincent

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Fragt Mal Spock u. Kapitän Körk. Die könnten Biehmen!

  25. Andreas G.

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Intresantes Vidio wen alle Normale Erklärungen nicht Funktionieren dann muss mann die alternativen in Betracht ziehen die noch übrig bleiben !! Und wen es auch für unsren Beschrekten Geisst /Fantasy zu hoch ist und es Flicht doch Ausserirdische wahren ! die Technik die die Menschen Damas hatten wahr Steinzeit Technik es ist sehr Fragwürdig das die Menschen Damas sowas Bauen konnten Pyramiden in so komplexer Form auf den Zehntel genau gebaut sind die mehrere Jahrtausende überstanden haben . Steine die aus 500 km Entfernung mit Holzboten oder Schielf Boten 50 bis 150 Tonnen Steine Transportiert wurden dann vor Ort so Präzise bearbeitet wurden mit Kupferlegierungen kein Eisen ? wie Soll das gehen ?? Die Pyramiden wurden von Außerirdischen gebaut für ihre zwecke Praktisch Technische Bauwerke für Energy Erzeugung oder Kommunikation ! die Einheimischen Menschen lebten mit ihnen und arbeiteten ( Dienten ) den Fremden als die Ausserirdischen dann weg wahren haben die einheimischen diese Bauwerke zwegenfrendet und für sich genutzt und eine Religion geschaffen angelehnt an die Rituale die sie abgeschaut haben aber nie verstanden haben um ihre macht zu sichern als König oder Fahrao eine Eliteschicht zu schaffen und das dumme Volg die masse dient den sogenatne auserwählten schlauen mächtigen ! so wie das schon immer gewesen wahr bis heute .

  26. Thomas Huth

    Dezember 3, 2019 at 4:06 pm

    Meine Alienfreunde in A 51 meinen, dass ihre Vorfahren es wohl nicht waren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterhaltung

„Kitchen Impossible“ – Koch-Duell endet im Krankenhaus – TV

Veröffentlicht

auf

Durch


Da hat er seinem Gegner wohl zu viel zugemutet …

Für die neue Folge von „Kitchen Impossible“ (Vox) schickte Kult-Koch Tim Mälzer (38) seinen Herausforderer Nenad Mlinaveric (38) bis nach Asien. Doch die Stippvisite schlug dem Profi-Brutzler aus der Schweiz gehörig auf den Magen.

Dabei hatte der sich auf die Reise ins traumhafte Singapur schon so gefreut und meinte happy: „Ich war schon mal dort und fand es extrem spannend – auch kulinarisch.“ Nur leider kam es anders.

Denn kaum dort gelandet, ging es dem tätowierten Koch-Talent ziemlich schlecht. „Die erste Nacht war nicht so sexy. Morgens bin ich aufgewacht und hab mich echt mies gefühlt. Ich musste mich übergeben, hatte Durchfall …“, berichtete Mälzers Herausforderer im Nachgang.

Statt den Kochlöffel zu schwingen, checkte er für drei Tage im Krankenhaus ein. Diagnose: Magen-Darm-Virus. Oder wie Mälzer scherzhaft meinte: „Männergrippe“. Doch Nenad bekam eine zweite Chance und durfte sich drei Wochen später in Slowenien beweisen.


Herausforderer Nenad Mlinaveric (l.) ging in Slowenien auf FischfangFoto: TVNOW / Jürg Waldmeier

In der Show bekommen die Kontrahenten erst vor Ort das Gericht eines lokalen Koch-Profis serviert und müssen es ohne Rezept nachkochen. Der Züricher machte seine Sache gut und wurde sogar von der einheimischen Star-Köchin gelobt.

Für Mälzer lief dagegen nicht alles glatt. In Schottland sollte er die klassische Fischsuppe „Cullen Skink Soup“ zaubern. Das schmeckte dem Großmaul erst so gar nicht. „Das kulinarische Orakel von ‚Kitchen Impossible‘ soll Eintopf kochen?“, regte sich Mälzer auf. Aber dann ließ er den Fisch zu lange räuchern. Sein genervter Kommentar: „Räuchern ist ’ne Schlampe!“


In Ungarn war Tim Mälzer kurzzeitig überfordert
In Ungarn war Tim Mälzer kurzzeitig überfordertFoto: TVNOW / Endemol Shine

Schreck-Moment Nummer zwei in Budapest. Dort kippten dem Fernsehkoch die Gänsekeulen aus der Röhre. Das hätte ihm beinahe den Sieg vermasselt. Aber irgendwie kriegte er zum Schluss die Kurve.

Am Ende konnte Mälzer die Show mit 12,6 zu 10,4 Punkten mal wieder für sich entscheiden.





Quelle

Weiterlesen

Unterhaltung

LOST IN SPACE 2 Neuer Trailer German Deutsch (2019)

Veröffentlicht

auf



Offizieller „Lost in Space: Verschollen zwischen fremden Welten“ Staffel 2 Trailer 2 Deutsch German 2019 | Abonnieren ➤ | (OT: Lost in Space) Serie Trailer | Release: 4 Dez 2019 | Filminfos
Die Science-Fiction-Serie spielt 30 Jahre in der Zukunft – in einer Zeit, in der die Besiedelung des Weltalls bereits Realität ist. Auch die Robinson Familie hat alle notwendigen Tests bestanden und gehört somit zu den Auserwählten, die sich in einer besseren Welt fernab der Erde ein neues Leben aufbauen können.Doch auch das Weltall birgt ungeahnte Herausforderungen. Als die Neuankömmlinge auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause abrupt vom Kurs abkommen, müssen sie alle eng zusammenrücken, um in einer gefährlichen außerirdischen Umgebung zu überleben. Lichtjahre von ihrem ursprünglichen Bestimmungsort entfernt. Neben den Robinsons sind noch zwei weitere Bewohner vom Kurs abgekommen. Die charismatische und zugleich argwöhnische Dr. Smith (Parker Posey) ist eine Meisterin der Manipulation mit einem undurchschaubaren Plan. Mit ihr im Nirgendwo gestrandet ist der schelmische und ungewollt reizende Don West (Ignacio Serricchio). Ein hoch qualifizierter Unternehmer, der keinerlei Absicht hatte, der Kolonie beizutreten, ganz zu schweigen von der Bruchlandung auf einem verlorenen Planeten. Beide haben ein Händchen, wenn es ums Täuschen geht.

Lost in Space leihen/kaufen ➤
Die aktuell beliebtesten Filme ➤
Die meist gewünschten Filme ➤

Die neuesten Game Trailers ➤

Note | #LostInSpace german #Trailer courtesy of Netflix International B.V.. | All Rights Reserved. | sind Affiliate Links. Bei einem Kauf ändert sich für euch nichts, aber ihr unterstützt dadurch unsere Arbeit. | #KinoCheck®

Quelle

Weiterlesen

Unterhaltung

Beste Musik: Europäischer Filmpreis für „Systemsprenger“ | NDR.de – Kultur

Veröffentlicht

auf

Durch


Stand: 08.12.2019 14:58 Uhr


Bild vergrößern


Die schwer erziehbare Benni (Helena Zengel) hält es nicht lange in einer Pflegefamilie aus. Ihre Geschichte erzählt „Systemsprenger“.

Am Samstagabend sind die Europäischen Filmpreise 2019 bei einer Gala in Berlin verliehen worden. Der in Hamburg und Niedersachsen gedrehte Film „Systemsprenger“ von Regisseurin und Drehbuchautorin Nora Fingscheidt war als bester Film nominiert, erhielt die Auszeichnung aber nicht. Freuen darf sich hingegen Komponist John Gürtler – er bekam den Europäischen Filmpreis für die von ihm stammende Filmmusik zu „Systemsprenger“.

Keine Ehrung für Hauptdarstellerin Zengel

Auch die mittlerweile elfjährige Hauptdarstellerin aus „Systemsprenger“, Helena Zengel, war nominiert: als beste europäische Schauspielerin. Sie musste sich jedoch der Britin Olivia Colman geschlagen geben, die für ihre Rolle als Queen Anne in der Königshofgroteske „The Favourite“ von Yorgos Lanthimos ausgezeichnet wurde.

Neben Colman wurde Lanthimos für die beste Regie geehrt. Preise gab es auch für Kamera, Schnitt, Kostüm und Maske von „The Favourite“, der zudem als beste Komödie ausgezeichnet wurde. Schließlich gewann Lanthimos auch noch die Trophäe für den besten Film.








„Systemsprenger“: Oscar-Kandidat aus dem Norden

Kulturjournal

Benni wechselt häufig die Pflegefamilie, weiß nicht wohin mit ihrer Wut. Der aufrüttelnde Film „Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt hat nun die Chance auf einen Oscar.

Schwergewichtige Konkurrenz in der Königskategorie

In der Kategorie bester europäischer Spielfilm stand „Systemsprenger“ neben dem späteren Siegerfilm „The Favourite“ mit wahren Schwergewichten im Wettbewerb: mit „Leid und Herrlichkeit“ von Pedro Almodóvar, dessen Hauptdarsteller Antonio Banderas als bester europäischer Schauspieler ausgezeichnet wurde, sowie Roman Polanskis Drama „J’accuse“, Marco Bellocchios Mafiafilm „The Traitor“ und dem französischen Oscar-Kandidaten „Les Misérables“ von Ladj Ly.

Porträt

Pistolero, Picasso, gestiefelter Kater, Zorro, schwuler Lover: Antonio Banderas kann alles. Mit Stammregisseur Pedro Almodóvar erlebt der 58-Jährige nun einen neuen Höhenflug.
mehr

Werner Herzog und „Babylon Berlin“-Macher ausgezeichnet

Bei der Gala wurde der deutsche Regisseur Werner Herzog für sein Lebenswerk geehrt. Herzog habe unendlich viel Enthusiasmus. Er könne für etwas brennen und sei bereit, dafür „an Grenzen zu gehen“, sagte sein Kollege Wim Wenders in der Laudatio. Herzog bedankte sich für die Auszeichnung und erinnerte in seiner Rede an die Bedeutung der Europäischen Union: Die EU sei das größte Friedensprojekt, das die Welt je gesehen habe: „Wir sollten darüber lieber froh sein.“

Erstmals wurde auch die erfolgreichste Fernsehserie Europas gekürt. Der Preis geht 2019 an die deutsche Produktion „Babylon Berlin“. Mehr als 3.600 Mitglieder der European Film Academy hatten sich auf die Nominierungen für den 32. Europäischen Filmpreis geeinigt.

Weitere Informationen

Die Hamburger Regisseurin Nora Fingscheidt hat mit ihrem Debütfilm „Systemsprenger“, Deutschlands Oscar-Hoffnung, großen Erfolg. Bald dreht sie mit Sandra Bullock in Hollywood.
mehr

NDR Kultur

NDR Kultur

Um Kinder, die nicht ins System passen, geht es in dem preisgekrönten Film „Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt. Zusammen mit der Schauspielerin Lisa Hagmeister erzählt sie von den Dreharbeiten.
mehr

01:46

Im Film „Leid und Herrlichkeit“ von Pedro Almodóvar spielt Antonio Banderas den Regisseur Salvador Mallo – ein Alter Ego Almodóvars.
Video (01:46 min)

NDR Info

26.11.2018 20:15 Uhr

NDR Info

Am 26. November 1988 wird erstmals der Europäische Filmpreis verliehen. Er soll die Aufmerksamkeit des Publikums auf den europäischen Film lenken.
mehr



08.12.2019 14:57 Uhr

In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, „Systemsprenger“ sei bei der Verleihung der Europäischen Filmpreise leer ausgegangen. Richtig ist, dass Komponist John Gürtler für die „Systemsprenger“-Filmmusik einen Europäischen Filmpreis erhielt – wir haben den Text entsprechend korrigiert.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur |
Klassisch unterwegs |
10.11.2019 | 18:00 Uhr

NDR Logo



Quelle

Weiterlesen

Trending

//onvictinitor.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept