Connect with us

Nachrichten und Politik

Erstmals Haftstrafe für deutsche IS-Rückkehrerin

Veröffentlicht

auf



Erstmals ist in Deutschland eine IS-Rückkehrerin verurteilt worden. Das Oberlandesgericht Stuttgart verhängte gegen Sabine S. eine Haftstrafe von fünf Jahren. Das Gericht sprach sie schuldig, Mitglied in der Terrorgruppe Islamischer Staat gewesen zu sein. Die heute 32-Jährige hatte in Syrien einen IS-Kämpfer geheiratet und das Wohnhaus von Flüchtlingen in Besitz genommen. Im Internet hatte sie außerdem für den IS geworben.

Mehr Informationen auf tagesschau.de:
https://www.tagesschau.de/inland/is-rueckkehrerin-urteil-105.html

source

Weiterlesen
32 Bemerkungen

32 Comments

  1. Propeller

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Die Verbrecherin im Video schaut genauso aus wie die von "Datteltäter" (ARD funk).

  2. JÜKKL

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Hier sind wieder die Strafsrechtsexperten unterwegs. Wartet doch mal auf die Urteilsbegründung vom OLG Stuttgart.

  3. Azzeb Hans

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    5 jahre viel zu wenig ich hätte gesagt 5 Jahre Therapie und 10 Jahre Gefängnis

  4. cichon90

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Aber das Vollkaskoleben im rundum sorglos Paket hat Sie trotzdem. Auf unserer aller Kosten versteht sich.

  5. R

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Fünf Jahre für so viele Morde sind immernoch zuwenig

  6. Issa Abdul Razzak

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Sehr gut genau so weiter, alle wegsperren sowas brauchen wir hier nicht

  7. Herr Gutenberg

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    5 Jahre ist für die Frau eines Hochrangigen, die bei Hinrichtungen war, den IS als das Richtige sah und Propaganda für so einen Mist machen, viel zu wenig. Vielleicht könnte man es ja als Hochverrat bezeichnen, da sie ja mit dem Eintritt und der Bekennung zu dem IS sowie die Propaganda zu mehr Terroristen und es somit zu Anschlägen unter anderem in Deutschland und Frankreich führt. Oder ist das doch zu übertrieben?

  8. labes

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Nur fünf Jahre?! Direkt für immer hinter Gitter

  9. Peter Gebsattel

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    5Jahre. Da bekommt ja jeder kleine Ganove mehr. Aber Wahrscheinlich ist die eh in ein paar Monaten wieder draußen.

  10. Neo Cortex

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Wenn sich jemand für die IS Rekrutiert ob Mann oder Frau, ist das für mich eine reine Sadismus-Sache,da hat´s für mich keine Heirat,Religion oder sonst was zu tun! Jeder der das gemacht hat, hat für mich das für mich nur benutzt, um seine SADISMUS-NEIGUNG ausleben wollen! Fertig! Und solche Menschen gehören,entweder nicht wieder zurück nach Deutschland oder müssten im höchsten masse Bestraft werden OHNE Bewährungs-Chancen!

  11. ScienceTube

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Man kann sie natürlich nicht verurteilen, weil sie mit jemandem verheiratet waren, aber wenn sie Teil des IS waren, dann waren sie Mitglieder einer Terrororganisation, und dafür kann man sie sehr wohl verurteilen.

  12. i am karate Boksi

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Schieß IS sollte IS unbedingt weg

  13. Matthias Schmidt

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Dieser Anwalt sieht selber aus wie ein Terrorist kein Wunder das so eine Aussage kommt….

  14. djsmokeface

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Die sollte am höchsten Galgen hängen diese Satansanbeterin

  15. Arenevskaya Ifusi

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    In Kosovo (sind auch ein paar zurückgekehrt!) werden Sie hoffentlich auch bestraft und rausgeschmissen. Wir haben genug Probleme und dann diese Super Uschis, die Radikale unterstützen….haut ab! Erbärmlich, dass Deutschland jetzt auch noch so mild damit umgeht. Auf unsere Kosten Radikalismus verbreiten, Mörder unterstützen und Kinder mit Hass erziehen und dann noch eine Runde in unseren Gefängnissen chillen ….bitte, geht weg!

  16. Aegonytagaryen

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Wie wär's mit steinigen? Das ist doch so Sitte bei denen

  17. Adam Müller

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Da bin ich der Meinung, daß diese Tunte in den Irak oder Umgebung zurück geschickt werden soll

  18. Klaus Stoertebeker

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Die sollten ALLE wieder per Flugzeug nach Syrien zurück gebracht werden! Last sie doch da verrecken! Sie wollten es doch so haben!

  19. Van Goer

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Solche dreckigen Verräter Menschen und Mörder, sollte man da drüben Verrecken lassen. Wieder einmal hat die Deutsche Justiz total Versagt, schämt ihr euch den gar nicht?.

  20. Jonny Jurisch

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Ich hoffe dass dieses dreckstück in der Haft jeden Tag zusammengeschlagen wird.

  21. Jube

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Solchen "IS-Zurück-Geholten" muss man die "Grundrechte" entziehen! Bei "Rechten" will man das ja auch! Wo liegt denn der Unterschied zu dem Hass der IS-Terroristen zu "Rechtsextremisten"? Im Ergebnis ihres "Hasses" erzielen sie das Gleiche! Also, warum diese Unterschiede in den Forderungen und Urteilen der Politiker und Richter?

  22. Putin for Россия

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Alle für mindestens 30 Jahre in den Knast.

  23. Rusty

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Nur noch AfD!

  24. Veranicus

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Etwas heuchlerisch vom Anwalt mit der Frauen Karte zu kommen.
    Klar ist sein Job, aber moralisch fragwürdig.
    Frau oder Mann, wer menschenfeindliche Ideen unterstützt macht sich mitschuldig.
    Wer Feuer und Flamme ist für faschistische Ideen der gehört von der Gesellschaft getrennt. Meiner Meinung nach.
    Egal ob Mann, Frau , Neonazi, Muslim, Christ, Deutsch oder Migrant.

  25. Liebe ist nicht Holocaust und Folter

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Ja, die drohen mit Galgen und foltern auch Menschen und Tiere, jagen diese, erpressen und misshandeln sie nach Kukluxclanmanier, eben vollends Geistesgestoerte, Sadisten, Perverse, die harmlose Menschen wie Tiere jagen, um sie zu misshandeln und zu terrorisieren und dafür bestrafen, dass sie Sadisten und Psychopathen eben nicht mögen und entfliehen wollen, daß aber passt doch keinem Geistesgestoerten, Sadisten und Psychopathen, der ja dazu Sklaven braucht, um sich an diesen abzureagieren mit Schlaegen und Gewalt. Bringt auf jeden Fall kein Glück, das zu tun, aber das begreifen diese Primitiven nicht, dazu sind die zu gern gewalttaetig und sadistisch, brutal und feige, nur stark als Mob, aber unertraeglich für saemtliche Menschen und Tiere, die normal sind und das bleiben wollen und Sadisten, Perverse und voellig geistesgestoerte Brutale eben nicht moegen.

  26. Astir01

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Diese Sabine S. ist nicht dafür verurteilt worden mit irgend jemandem verheiratet gewesen zu sein, sondern für die Verbreitung von Terrorpropaganda und dafür bei einer Terrororganisation mitgemacht zu haben. Sie sollte genau so be- und verurteilt werden wie jene, die sich damals freiwillig zur SS gemeldet und in der Tötungsmaschine in den KZ ihren Teil zum Massenmord beigetragen haben. Sie kommt mit 5 Jahren billigst davon, wenn man bedenkt, dass Beihilfe und Anstiftung zum Mord auch lebenslänglich geben kann.

  27. Gefletschtes Gebiß

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    1) Deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen.
    2) Abschiebung in Geburts – oder Herkunftsland.
    3) Falls hier geboren, solange wie benötigt in Abschiebehaft stecken bis ein Abkommen mit dem Land getroffen ist, was sie aufnehmen wird.
    4) Um die Aufnahme in diesem Land muß sie sich selbst kümmern. Finanziell wie bürokratisch. Und wenn sie sich weigert, bleibt sie weiterhin in Haft.

  28. Elisabeth Varvasen

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Aber bitte nicht nur die Frauen sondern auch die IS Männer verurteilen und nicht wieder als Staat so tun als ob man nichts wusste und plötzlich ist er außer Landes.

  29. Ines Revolverschnauze

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Was macht die hier vor Gericht?

  30. hups hasa

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    und so wird aus illegalität legalität gemacht und das illegale im land verankert nur ein bissel wartezeit was aber meist eine diplom terroristen ausbildung ist muss im kauf genommen werden

  31. Real

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    "Deutsche" XD
    Genau so wie die "deutschen Straftäter" Hassan, Mahmut und Mohammed

  32. TGPZ_DE

    Juli 6, 2019 at 12:36 am

    Leute was soll der Anwalt sonst sagen? Er ist ihr Verteidiger natürlich wird er alles dafür tun und sagen, dass die so gut wie möglich weg kommt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nachrichten und Politik

Kopftücher aus Kitas und Grundschulen

Veröffentlicht

auf




Quelle

Weiterlesen

Nachrichten und Politik

ميركل تريد الانتقال بألمانيا إلى عصر جديد حتى عام 2021

Veröffentlicht

auf



Link: Spiegel

▬Khaled Bozan القناة ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
تعليم اللغة الألمانية بطريقة حديثة وأسلوب متطور للمستوى المبتدئ والمتوسط والمتقدم
►Youtube:

▬ Khaled Life القناة الثانية ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
معكم الرحلات والسفر و المغامرات أحلى. رافقوني في رحلاتي للتعرف على البلدان و الناس و الثقافات و الحضارات المتنوعة
►Youtube:

▬ Playlists ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

►أسئلة إمتحان الجنسية الألمانية:
►تعليم اللغة الألمانية و القواعد:
►المفردات:
►امتحان B1:
► تمارين:
►نصائح وإرشادات:
►اللغة الألمانيةB2:
►الكورس المكثفA1.1:

▬ Social Media ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
►Facebook:
►Instagram:

Quelle

Weiterlesen

Nachrichten und Politik

Vertuschung britischer Kriegsverbrechen in Afghanistan und im Irak — RT Deutsch

Veröffentlicht

auf


Britische Soldaten in Afghanistan, 12. Dezember 2015

Laut Nachforschungen von BBC und Sunday Times hat sich das britische Militär der Kriegsverbrechen in Afghanistan und im Irak schuldig gemacht. Kinder wurden getötet und Zivilisten gefoltert. Aus „politischen Gründen“ kam es zur Vertuschung der Verbrechen.

Die Anschuldigungen gegen das britische Militär ergaben sich aus Untersuchungen zu Kriegsverbrechen, durchgeführt vom Iraq Historic Allegations Team (IHAT) und Operation Northmoor. Operation Northmoor wurde 2014 gegründet und befasste sich mit 52 Morden. Die britischen Befehlshaber hätten die Verbrechen absichtlich vertuscht. Laut Sunday Times wurden Dokumente so gefälscht, dass keine der Soldaten belangt werden konnten. Zu einer Strafverfolgung sei es deshalb nicht gekommen. 

Ein Soldat von der SAS-Einheit habe sich des Mordes schuldig gemacht. Die Liste der Verbrechen in Afghanistan und im Irak sind lang. Hierzu zählen die Verantwortlichkeit für den Tod von Häftlingen, Schläge, Folter und sexuelle Misshandlung durch Mitglieder der „Black Watch“-Infanterie.

So soll ein britischer Soldat 2012 drei Minderjährige und einen 20 Jahre alten Mann im Dorf von Loy Bagh in Afghanistan getötet haben. Das Video von BBC-Panorama beginnt mit der Mutter der getöteten Kinder. Man habe ihnen in den Kopf geschossen, als sie gerade Tee tranken. Britische Truppen hatten das Dorf gestürmt. Laut britischer Regierung habe es sich vermutlich um die Taliban gehandelt. Die Tat schob das britische Militär fälschlicherweise den afghanischen Einheiten unter. 

Dies teilten Militärdetektive den Zeitungen Sunday Times und der BBC mit:

Das (britische) Verteidigungsministerium hatte keine Intentionen, irgendeinen Soldaten jeglichen Ranges zu belangen, solange es nicht absolut notwendig war, und sie konnten ihren Weg rauswinden. 

Das Verteidigungsministerium widersprach den Vorwürfen. Es handle sich um „Unwahrheiten“. Der britische Außenminister Dominic Raab sagte, allen Vorwürfen, zu denen es Beweise gab, wurde nachgegangen. Laut Sunday Times könnte Großbritannien vor dem Internationalen Strafgerichtshof der Kriegsverbrechen angeklagt werden.  



Quelle

Weiterlesen

Trending

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept