Connect with us

Mode

Narwal, Nashorn und Co. | MoinMoin mit Nils im Zoologischen Museum

Veröffentlicht

auf



Das Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg ist eines der großen Zentren für Biodiversitäts- und Evolutions-Forschung in Deutschland. Nils geht in diesem MoinMoin auf Entdeckungsreise in den Ausstellungen: Zwischen Walen, Nashörnern und zahlreichen anderen Tieren vermischt sich sein Tierwissen mit Halbwissen.
Vielen Dank an das Team vom CeNak für die Einladung!
Wer mehr über die Arbeit und die zahlreichen Exponate erfahren will, kann sich auf informieren.

►Alle Folgen von MoinMoin in der Playlist:
►Alle Folgen MoinMoin als Podcast:
►Rocket Beans TV 24 Stunden auf Sendung:
►Dir gefällt unser Content? Entscheide selbst, wie viel er Dir wert ist, und unterstütze uns unter Danke!
►Amazon Affiliate:
►Amazon Affiliate Gaming:
►Der Link zu unserem Mode-Label:
►Unser Shop:

Die YouTube-Kanäle von Rocket Beans TV
►Der Rocket Beans TV Kanal:

►Der Game Two Kanal:

►Der Rocket Beans Gaming Kanal:

►Der Rocket Beans Kino+ Kanal:

►Der Rocket Beans Let’s Play & Streams Kanal:

Die Social-Media-Kanäle der Rocket Beans:
►Facebook:
►Twitter:
►Instagram:
►Forum:

#rbtv #moinmoin #morningshow

Quelle

Weiterlesen
30 Bemerkungen

30 Comments

  1. Urrrsus

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Meint er jetzt nicht erst das es jemand in der rocket beans Redaktion gibt der gerne mal robben jagen würde oder? auf den hätte ich ja mal absolut gar kein bock

  2. Hanna Blackcat

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Ich liebe es, wenn Nils so rum nerdet! Diese Begeisterung und dieses Wissen – ich bin jedes Mal heftig beeindruckt! (Auch wenn ich nie so richtig weiß, was von dem eigentlich stimmt, was er da sagt, weil er mit einer selbstverständlichkeit bullshit runterlabern kann…)

    Diese informativen Moin moins gefallen mir übrigens auch sehr sehr gut! Gleich zum Morgen erstmal eine portion Wissen, die man einsaugen kann; bestes Frühstück!

  3. DchanZockt

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    So 'n bisschen Kunst und Kultur ist ja nicht schlecht… aber ein MoinMoin im Spielzeugladen/Heide Park/Baumarkt wäre auch mal wieder ganz nice (Bin halt 'n alter Kack-Nerd…).

  4. Nikosaurus Flex

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Rip Robert Baratheon (ehemaliger König von england)

  5. Barbary

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Das war ein fantastisches MoinMoin. Danke 🙂

  6. Bombo

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    nices moin moin

  7. Cuthbert Allgood

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Aller aller bestes Moin Moin. Mehr Museum mit Nils

  8. CeBraX

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Ein richtig gutes Moin Moin, wenn ich nicht in Köln wohnen würde, wäre ich morgen schon dahin gegangen!
    Ich muss mal schauen, ob es so ein Musseum in der Nähe gibt, das sah richtig spannend aus!

    Vielen Dank! 🙂

  9. Crypto Cartman

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Verdammt! Ich will mehr!

  10. ichwillkein googleplus

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Nils ist so weise!
    Ich selbst wurde im Survivalurlaub bereits zweimal von einem Elch eingeatmet!

  11. Michael Scharf

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Nils steht für seinen Namen als Tierexperte

  12. Danfred

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    2:36 | Der Fynnwal ist heute vermehrt im Kliemannsländer Tümpel anzutreffen.

  13. Tamara Bär

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Trinkspiel: immer einen trinken, wenn Nils „Alter Schwede!“ sagt.

  14. Tamara Bär

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Dieses moin moin zu erleben fühlt sich an wie mit Papa das Museum erkunden ☺️

  15. Sauerbraten official

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Krass das Nils sein Enthusiasmus so gut an den Zuschauer übertragen kann. Zumindest hat es mich gepackt.

  16. Martin Wagner

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    An Nils ist echt ein Bio- oder Geschichte-Lehrer verloren gegangen
    .

  17. Robin Tuebel

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Miese briese

  18. Merle Sportaski

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Sehr sehr tolles MoinMoin!

  19. UnderBuxe

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Eintritt ist Kostenlos? O_0 sowas gibt's noch?
    Ich war schonmal in Europas größtem Schmetterlingshaus an der Ostsee. Da sieht man (tote) Käfer, Würmer etc. da denkste die kommen aus der Dinozeit oder nem Horrorfilm so Riesig sind die, und können Fliegen. Aber die Existieren heute…das hab ich selbst in Dokus noch nie Gesehen. Da bin ich froh in Deutschland zu Leben xD Eintritt extrem Teuer 25€ pro Person.

  20. Fox Eye

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Geiles Aussen-Moin Moin mit Nils. Hat Spaß gemacht.

  21. BigBärO

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Alter Schwede Counter bitte!

  22. Joe Chill

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    eine sehr gelungene sendung. informativ, witzig und sympathisch wie immer der nils . auch ein daumen hoch für die kameraführung 🙂

  23. 3Dcut

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Herr Röders Haus-Tour

  24. Beamtensohn 0815

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Wenn jetzt nicht Harald Lesch bei dir anruft, muss ich ernsthaft an der Personalpolitik des ZDF zweifeln

  25. IronIck45

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    EineDickschwanzmaus namens Lingschi.

  26. Andre Herg

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Was ist der Standpunkt von der Umfrage die es vor kurzem gegeben hatt, würde mich in Moin Moin interessieren ?

  27. ANDO 1942

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    also wenn euch mal nen kroko voll labert einfach maul zu drücken :DDD

  28. Daniel S

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    tolles MoinMoin und sowieso immer schön, wenn Eddy donnerstags nicht da ist

  29. Alexandra

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Top Moin Moin, sehr interessant. Das Einzige, was mich etwas irritiert hat, ist die Kameraführung…..

  30. TheAmu008

    Februar 21, 2020 at 1:59 am

    Nils steht vor einem Walskelett.
    "…jedenfalls, der ist tot."
    😀

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mode

Oprah Winfrey spendet zehn Millionen Dollar

Veröffentlicht

auf

Durch

„Ich spende, um Amerikanern während dieser Pandemie in Städten, im ganzen Land und in Gebieten, in denen ich aufgewachsen bin, zu helfen“, verkündete die Moderatorin via Twitter. Wenn es eine Krise gebe und die Verletzbarsten der Gesellschaft betroffen seien, dann denke sie an ihre Kindheit.

Auch interessant: Beziehung in Zeiten von Corona – wie stehen Paare das durch?

„Ich erinnere mich immer noch daran, als ich mit meiner Mutter in Milwaukee aufgewachsen bin und wir auf soziale Unterstützung angewiesen waren“, sagte Winfrey in einem Video, das auf Apple TV veröffentlicht wurde. Manchmal hätten sie Hilfe gebraucht nur zum Überleben.

Mehr als 236 000 Infektionen waren in den USA laut Johns-Hopkins-Universität bis Donnerstag nachgewiesen. Das sind die meisten Fälle pro Land weltweit. Fast 6000 Menschen sind dort bereits an den Folgen des Coronavirus‚ gestorben.



Quelle

Weiterlesen

Mode

Die Maske – nur Schutz oder bald Trend?

Veröffentlicht

auf

Durch


In unserem Nachbarland bereits Pflicht, in asiatischen Staaten selbstverständlich und bei uns nur noch eine Frage der Zeit. Weshalb also kostet es uns jedesmal Überwindung, mit einer Schutzmaske auf die Strasse zu gehen? Warum haben wir Hemmungen? Hat das sich Maskieren doch auch bei uns eine lange Tradition. Maske zu tragen bedeutet nicht nur unser „wahres“ Gesicht zu verbergen, sondern auch Unberechenbarkeit und Bedrohung. Es signalisiert: Bleib bloß weg!

Wir haben in Deutschland seit 1985 ein Vermummungsgesetz, das uns verbietet, unsere Identität in der Öffentlichkeit hinter Schals und Sturmhauben zu verstecken. Was ist es also, das uns einerseits so an Masken fasziniert und gleichzeitig abstößt?

Schaffen wir es jetzt, eine Maske zu einem ganz banalen Alltagsgegenstand werden zu lassen?

Ein kurzer Blick zurück: Es gibt sie schon lange. Masken mit religiösem oder rituellem Hintergrund, Schutzmasken, Tarnmasken oder die Spaßmasken (Halloweenmonster, Superhelden, … you name it). Eines haben alle gemeinsam: Sie verändern unser Aussehen und wie wir in unserer Umgebung wahrgenommen werden. All diese Masken haben eine ganz klare Funktion, einen festgelegten Einsatzbereich, aber wir trugen sie bisher nicht jeden Tag auf der Straße.

Schaffen wir es jetzt, uns davon zu lösen und eine Maske, die unser Gesicht verhüllt, unser Aussehen verändert, uns und andere schützt und eine ganze Reihe an Assoziationen in unserem Kopf auslöst (Bedrohung, Krankheit, Katastrophen, Kriminalität), zu einem ganz banalen Alltagsgegenstand werden zu lassen? (Lesen Sie hier: Desinfektionsmittel und Schutzkleidung statt High Fashion: Wie Mode-Labels Corona bekämpfen)

Mode dient als ein Ausdrucksmittel unserer Gesellschaft

Oder werden wir die Angst irgendwann banalisieren und Masken zum Trend-Accessoire erklären? Tragen wir dann Louis-Vuitton- und Prada-Mundschutz, als hätte es nie ein „ohne“ gegeben? Ist es nicht geradezu zynisch, einen lebensschützenden Gegenstand zum modischen Accessoire zu erklären? Oder sollen und dürfen wir uns gedanklich davon befreien und tragen Masken bald wie Schuhe, die wir jeden Tag anziehen, ohne es in Frage zu stellen? Oder gar als reine modische Inszenierung. Ikonisch war beispielsweise in der Vergangenheit der Gucci „head to toe suit“ aus Swarovski Steinen von Alessandro Michele für die Herbst 2017 Kollektion an Rihanna.

Man muß jedenfalls nicht lange suchen, um Inspiration auf den internationalen Runways zu finden. Masken sind ein Thema, das so sicher durch die Saisons immer wieder auftaucht und noch viel Luft nach oben lässt – zumindest in Bezug auf Alltagstauglichkeit. Aber allein darum geht es bei Mode zum Glück nicht. Weshalb also haben Designer so eine Obsession mit Masken und was bringt uns das gerade jetzt? Mode schafft es, sich von Zwängen und Traditionen unseres Aussehens zu lösen und unsere Wahrnehmung durch andere immer wieder zu verändern. Sie dient als Ausdrucksmittel unserer Gesellschaft und ist immer auch ein Spiegel unserer Kultur.

links: Maison Margiela Frühling/Sommer 2009; recht: Comme des Garçons Homme Plus Herbst/Winter 2018

© Getty Images; Gorunway.com

Martin Margiela, einer der Pioniere und Visionäre der 90er, spielte bereits in seinen frühen Kollektionen mit unserer Wahrnehmung und anonymisierte seine Models hinter weißen Tüchern –oder wie im Frühjahr 2009 hinter absurd anmutenden Facial Hair Masks. Rei Kawakubo erinnerte sich zuletzt an die Helden in ihrer Kindheit und brachte im Herbst/Winter 2018 für Comme des Garçons Homme Plus Dinosaurierschädel als Gesichtsmasken auf den Laufsteg.

links: Thom Browne Herbst/Winter 2020; rechts: Craig Green Herbst/Winter 2020

© Gorunway.com

Auch Thom Browne, seines Zeichens Meister des Anzuges, ist gleichzeitig bekannt für seine ausgefallenen Shows. Nehmen wir die Masken weg, bleibt messerscharfes Tailoring übrig. Setzen wir sie wieder auf, sehen wir Männer, die Jungs geblieben sind. Klimawandel, Umweltkatastrophen oder einfach nur die Schönheit der Natur sind wiederkehrende Themen in Craig Greens Runway Shows. Die Outfits seiner Herbst Kollektion für 2020 wirkten wie surreale Schutzanzüge. (Auch interessant: Mailand verschoben, Paris abgesagt – Fashion Weeks in der Corona-Krise)

Sie alle schaffen mit ihren Kollektionen ein Gesamtkunstwerk, indem sie Dinge entfremden und sie in einen neuen Kontext stellen. Bringen uns dazu, unseren Blick auf bisher Gewohntes neu auszurichten und allem eine neue Realität zu geben. Egal ob Fantasie, Traum oder nur die Lust auf Veränderung, für all das steht Mode… und Masken sind nur eine logische Ergänzung.



Quelle

Weiterlesen

Mode

Indian Reaction On Pakistan | LAHORE City in 8 Minutes | Tour Guide | New Developments 2020 |

Veröffentlicht

auf



Indian Reaction On Pakistan | LAHORE City in 8 Minutes | Tour Guide | New Developments 2020 |

Please Subscribe #MKF_REACTION-: 👉

Original Video Link: –
Video Credit Chanel: – BABAR PRODUCTION

About Lahore City
Lahore the heart of Pakistan:
Lahore is the second largest city of Pakistan and the provincial capital of the Punjab. Historically, it is said to be about 2000 years old. In earliest times, it was a colony of Kangra hill Kingdoms and was a cut-off township on the trade route to Delhi It had hardly any reputation in the Pre-Muslim era. Lahore came to fame with Islam in South Asia, Known as the Gardens of the Mughals or City of Gardens, after the significant rich heritage of the Mughal Empire.

Baghdad to Lahore:
Lahore has always been a seat of learning and knowledge. Sufism and provisional spirituality became its major discipline. Schools were opened and scholars from Baghdad, Iran and other oriental and occidental regions came to this historical city and settled here. Lahore became famous for poetry. The city flourished academically during the four centuries of the Delhi Sultanate. It became the second imperial capital in 1580 under the Mughal Emperor Akbar the Great.

Mughals kingdom:
The Mughal emperors beautified the city with some of the finest architectural buildings and gardens that have survived the risk of time. Lahore touched the peak of glory during the rule of the Mughals. It was this reputation of Lahore that fascinated the English poet John Milton who wrote in 1670: „Agra and Lahore, the Seat of great Mughal

Education & Poetry:
Education and poetry were the distinction of the city during the reigns of Mughal Emperors Shahjahan and Aurangzeb. The reputation of the city continued even during the disorder of 18th century and it remained to be remembered as the Mughal capital even under the Sikh rule (1780-1846).

Western touch:
Many impressive buildings were raised in Lahore, during the British rule in the Sub-Continent which merged beautifully the traditional Mughal with the Western and Victorian styles of architecture. The British, who occupied the Punjab in 1849, had practically revived the old view of Lahore.

Rich Culture:
Lahore’s culture is unique due to its history. Known as the cultural capital or the Heart of Pakistan for the same reason, the city has been the seat to The Mughal Empire, the Sikh Empire and the capital of Punjab in the Mahmud Ghaznavi’s Empire (11th century) and the British Empire.

Lahore Major Attractions:
• The Shish Mahal (Palace of Mirrors) was built for the empress and her court and installed with screens to conceal them from prying eyes.
• Great Badshahi Mosque (Royal Mosque) was built in 1673 by the great Mughal Emperor Aurangzeb Alamgir who ruled India from 1658 to 1707 AD.
• The Shalimar Garden was built by the great Mughal emperor Shah Jahan. Construction began in 1641 A.D. and was completed in a year.
• The Lahore Museum, situated on the Mall, was established in 1895, and was for a while curated by Rudyard Kipling’s father. The museum contains a fine selection of paintings and weapons.
• Old City of Lahore which is also called „Andron-e-Shehr“ in local language which means Inner City was fortified by a city wall during Mughal Period.
• Tomb of Mughal Emperor Jahangir (1569 – 1627) is one of the masterpieces of the Mughal Architecture. Mausoleum is located at Shahdara, Lahore in the „Dilkusha Garden“, situated on the North-West bank.
• The Lahore Zoo is the second oldest zoo in the South Asia after Calcutta and has been a source of amusement and recreation for families for more than 100 years. Lahore also has a Safari park spreading over more than 200 acres.

Life in Lahore:
The history, institutions, food, clothing, films, music, fashion and a liberal community lifestyle attracts many from all over the country. Lahore is a very festive city; the people of Lahore celebrate many traditions throughout the year, blending Mughal, western and current trends. Lahore has a large Muslim population; Eid ul-Fitr and Eid ul-Adha are main religious celebrated events, people decorate their houses and light candles to light up the streets and houses roads and businesses are lit up for days during these public holidays.

(This video is made on the demand of our Subscribers. If you have any issue with our video kindly message at mkfreaction@gmail.com We will remove the video.)

(Disclaimer : Our channel #mkfreaction is created to give our opinion, views and reactions over different videos to entertain People.)

Copyright Disclaimer Under Section 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for „fair use“ for purposes such as criticism, comment, news reporting, teaching, scholarship, and research. Fair use is a use permitted by copyright statute that might otherwise be infringing. Non-profit, educational or personal use tips the balance in favor of fair use.

#mkf #Reaction #indian #reactio

Quelle

Weiterlesen

Trending

//ofgogoatan.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept