Connect with us

Geschaeft

Unternehmen am Corona-Abgrund! So rettest du die deutsche Wirtschaft

Veröffentlicht

auf



Die Corona Krise hinterlässt gewaltige Spuren!

Viele Unternehmen kämpfen ums nackte Überleben. Der Bund schnürt Rettungspakete in Milliardenhöhe – aber das reicht nicht! Wir alle sind gefragt und müssen uns selbst sensibilisieren für die Lage des deutschen Mittelstands.

SOLIDARITÄT hört man dieser Tage häufig und selbst die politikverdrossenen unter uns müssen uns mit der Thematik auseinandersetzen, denn es geht um nicht weniger als die Zukunft unseres Landes.

#Coronavirus #Bosselmann #BRD

Quelle

Weiterlesen
6 Bemerkungen

6 Comments

  1. HAKUNA MATATA

    März 26, 2020 at 7:59 am

    Die ersten 4 Ideen gefallen mir sehr gut.

    Ich hätte eine passende Idee, falls die Regierung mal etwas sinnvolles machen möchte.

    Es sollte ein Vergleichsportal geben, wo alle kleinen deutschen Lieferanten gelistet sind. Wenn man jetzt etwas auf Amazon gefunden hat kopiert man die Artikelbezeichung in das Vergleichsportal und guckt, ob jemand den gleichen/ähnlichen Artikel zu einem fairen Preis aus der Region/Deutschland liefern kann.

    Optional:
    Falls es den Anbietern nicht möglich ist Amazon zu unterbieten, sollte der Staat die kleinen deutschen Betriebe subventionieren, d.h. die Preisdifferenz zu Amazon und den Versand übernehmen.

    Das würde durch Steuergelder finanziert werden und der Staat bekommt gleichzeitig wieder mehr Steuereinnahmen. Die kleinen Unternehmen haben im Gegensatz zu MNUs nicht die Möglichkeit ihre Gewinne zu fast 100% in Steueroasen zu verlagern.

    Was meint ihr dazu? Ich habe nicht allzu viel vertrauen in die Politiker, die den Staat vertreten aber in die Menschen in der Bevölkerung. Vielleicht hat ja jemand Anregungen wie man so etwas anstoßen oder ansatzweise umsetzen kann.

  2. Ben Dover

    März 26, 2020 at 7:59 am

    Ich habe bereits ein paar Elstern trainiert, welche mir täglich Produkte in mein einsames Nest der Stille tragen, zurzeit Versuche ich aus einem schwein und zwei Luftballons eine mobile Steckdose zu bauen, falls ich aufs Land ziehen muss da die Regierung alle kranken Siedlungen hermetisch abriegelt

  3. jörg gromeier

    März 26, 2020 at 7:59 am

    son sch… es ist wies ist. ist gut für miich.leben. einfach sein. so leicht

  4. RoyaLP

    März 26, 2020 at 7:59 am

    Rettet den Kleinhandel: ja! Definitiv! Aber nicht die DEUTSCHE WIRTSCHAFT!

  5. kadser

    März 26, 2020 at 7:59 am

    Ich mach das immer… Egal ob corona oder nicht.
    Amazon und Co. sind Müll. Am besten geht's einem bei kleinen Läden.

  6. FinanzDuo

    März 26, 2020 at 7:59 am

    Sehr schön! Sobald alles wieder auf normalem Niveau ist, werden wir mehr lokal einkaufen anstatt im Internet! 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschaeft

🔴 Hier kämpfen Ärzte und Pfleger um 17 Leben | Corona-Update

Veröffentlicht

auf

Durch



In Deutschland steigt die Zahl der Erkrankten. BILD hat sich auf einer Corona-Intensivstation umgeschaut. Ärzte und Pfleger kämpfen dort Tag und Nacht um das Leben von 17 Infizierten.

🔴 Abonniert jetzt unseren Kanal und aktiviert die Glocke!

• YouTube:
• Impressum: on.bild.de/impressum
• Die besten Dokus mit BILDplus:

Quelle

Weiterlesen

Geschaeft

Flüchtlinge in der Türkei: „Die Welt hat euch vergessen“

Veröffentlicht

auf

Durch





Griechische Grenzschützer gingen mit Gewalt gegen Geflüchtete vor.



Griechische Grenzschützer gingen mit Gewalt gegen Geflüchtete vor.

—/ dpa



Quelle

Weiterlesen

Geschaeft

IHK-Präsident zur Corona-Lage: "Wir müssen jetzt durchhalten."

Veröffentlicht

auf



Die Corona-Krise ist eine Herausforderung für Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Botschaft von IHK-Präsidenten Erbe ist: „Wir müssen jetzt durchhalten.“ Die IHK steht dabei immer an der Seite der Wirtschaft.

Quelle

Weiterlesen

Trending

//ofgogoatan.com/afu.php?zoneid=2954224
Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung.
Accept